Schule in Windorf

  • Nömerberg 1 
    94575 Windorf
    Tel.: 08541-903740
    Fax: 08541-90374-204

Schule in Otterskirchen

  • Jahnstraße 3
    94575 Otterskirchen
    Tel.: 08541-903740
    Fax: 08541-90374-104

Ausflüge

September 2016

Kaum hatte  das Schuljahr 2016/17 begonnen, machten sich alle Schüler der GS Windorf auf, um das schöne Herbstwetter noch für einen ersten gemeinsamen Wandertag zu nutzen. Hatten die Schüler vom Otterskirchener Standort den Wildpark Ortenburg zum ZIel, so war der 7-Brückerl-Weg von Frauendorf nach Windorf das Wanderziel der Schüler des Windorfer Standortes. Am Ende des Wandertages gab es natürlich für alle Schüler noch eine gemütliche Einkehr.

Spaß im Wildpark:

Auf der Suche nach den 7 Brücken bei der Frauendorfwanderung:

 

Mit großem Interesse lauschten die Schüler der Klasse 2b den Erklärungen der Museumsführerin. Neugierig besichtigten sie Brennofen und die dazu gehörigen Anlagen.

An der Verlosung einer kostenlosen Fahrt ins Haus am Strom veranstaltet durch die Firma IMMO Expert nahm die Schule teil und wurde als eine von fünf Schulen von der Glücksfee Landrat Franz Maier gezogen. So machten sich die beiden dritten Klassen auf zum Besuch der Ausstellung "Waldgrün-Stadtgrün" mit anschließender Führung durch das Haus am Strom. Mit großer Begeisterung besuchten die Schüler die einzelnen interaktiven Stationen und informierten sich dabei über Flora und Fauna an der heimatlichen Donau.


Endlich hatte das Wetter eine Regenpause eingelegt und mit hochsommerlichen Temperaturen zum Wandern angeregt. Die Klassen von Windorf machten sich auf den Weg nach Schönerting und wanderten von dort nach Vilshofen. Viele schattige Plätzchen luden dabei zum Verweilen ein. Die Otterskirchener Schülerschaft machten sich mit ihren Lehrer Richtung Ebersberg auf den Weg und genehmigten sich eine genüssliche Rast in der Stierwaidhütte.

Jan. 2016: Gleich nach den Weihnachtsferien machte sich die GS Windorf geschlossen auf den Weg nach Passau ins Stadttheater zur Aufführung "Pippi Langstrumpf". "Ob das Pferd von Pippi auch mit auf der Bühne sein wird?", diese Frage beschäftigte besonders die Schüler der ersten Klasse. Fuhren alle mit großen Erwartungen zur Aufführung, so wurden sie auch nicht enttäuscht. Einhellig waren sich die Schüler einig: "Das war ein tolles Erlebnis mit Pippi. Dass natürlich dann auch im Unterricht das Pippi-Lied in allen Klassen zu hören war, versteht sich von selbst! Einen besonderen Dank geht an Bürgermeister Franz Langer, als Vertreter der Marktgemeinde, der die Kosten für dre Busse freundlcihst übernahm.