Schule in Windorf

Nömerberg 1 
94575 Windorf
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-204

Schule in Otterskirchen

Jahnstraße 3
94575 Otterskirchen
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-104

Juni 2017: Große Überraschung herrschte in den Klassen 4a und 4b, als Schulleiterin Anni Voggenreiter den Schülern verkündete, dass Laura-Sophie Greßler/4a und Sophie Ebner/4b einen Preis beim Malwettbewerb des Bayr. Fischerei- und Jagdverbandes errungen haben. Am Mo., 26.6. durften die beiden Künstlerinnen gemeinsam mit ihren Klassen nach München zur Preisverleihung fahren. Der Besuch im Tierpark in Poing gehörte mit zum Gewinn für die beiden Klassen. Da gab es natürlich ein großes Hallo. Hegemeister Konrad Maier, der die Kalender mit dem Malwettbewerb im Frühjahr an der GS Windorf austeilen ließ, war ebenfalls außerordentlich überrascht und erfreut. Gemeinsam mit den Klasslehrerinnen Claudia Seidl und Christine Peter nahmen Bürgermeister Franz Langer, Hegemeister Maier und die Eltern der Schülerinnen an der Preisverteilung in München teil.

4. April 2017: Hatten im Advent die Windorfer Klasse im Seniorenheim Donautal einen Adventsbesuch abgestattet, so machten sich vor Ostern die Klassen 1a, 2a und 4a aus Otterskirchen auf, um Frühlingsmelodien und -freude ins Seniorenheim zu bringen. Mit Frühlingsliedern und lustigen Liedern vom Osterhasen erfreuten die Schülerinnen und Schüler die Zuschauer im großen Speisesaal. Verschiedene Frühlingsgedichte hatte die Klasse 4a einstudiert, wobei das über viele Altersgrenzen hinweg bekannte Gedicht von Eduard Mörike "Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte" so manchen Heimbewohner an seine Schulzeit erinnerte, in der er dieses Gedicht auch schon gelernt hatte. Für jede Heimbewohner hatten die Schüler einen selbst gebastelten Eierkranz und eine kleine Hyazinthe als Erinnerungsgeschenk mitgebracht. Zum Schluss erfreute Heindl Matthias auf seiner Steirischen alle Zuhörer mit bekannten bayrischen Weisen. Das Lied "Mia san vom Woid dahoam", das Matthias mit Engagement spielte, riss sogar einige Senioren zum Mitsingen mit. Große Freude hatte so manche Uroma, als sie in der Schülerschar ihre Enkelkind entdeckte.

Mai 2017: Während in Otterskirchen die Raiffeisenbank Ortenburg/ Kirchberg vorm Wald einen traditionellen Malwettbewerb in allen Klassen mit dem Thema "Abenteuer mit deinem Freund" durchführte, organisierte die Raiffeisenbank Vilshofener Land für eine Klasse einen Kreativwettbewerb "Gestalte den Pausehof mit einem kleinen Kunstwerk!" In Otterkirchen machten sich alle Schüler mit Begeisterung ans Werk und fabrizierten farbenfrohe Gemälde. Die Klasse 4b aus Windorf machte sich unter der Anleitung von Frau Anna Ahollinger an die Arbeit und gestaltete lustige Tonköpfe, die sie im Pausehof als Dekoration und Blickfang aufstellten.

18.05.2017: Bei strahlendem Wetter machten sich die beiden vierten Klassen auf nach Isargmünd, Gemeinde Moos, um im Infozentrum Isarmündung ihre Erkenntnisse, die die Schüler im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichtes zum Thema "Leben am Wasser" gesammelt hatten, zu festigen und zu vertiefen. Mit Keschern ausgerüstet durften die Schülerinnen und Schüler ins Wasser waten und Lebenwesen in kleinen Behältern herausfischen, um diese Tierchen und Pflanzen anschließend unter dem Mikroskop untersuchen zu können. Dass natürlich nach dem eifrigen Forschen Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz kamen, dafür sorgte dann der angrenzende Spielplatz.

Auch dieses Jahr war es der Schulleitung gelungen, Sponsoren für das Technikprojekt zu finden. Die Unternehmen Donaubauer Transporte Windorf, Fa. Alfred Angerer Otterskirchen, Elektroplanung Würdinger Vilshofen, Metzgerei Münch Windorf und Feilmeiers Landleben Schwarzhöring stellten sich als Förderer dieses Technikprojektes zur Verfügung. Dafür bedankt sich die Schulfamilie ganz besonders, ist es doch nicht selbstverständlich, wenn ein Betrag von 1960 €  erbracht werden muss, damit das Projekt an der Schule starten kann.

Mit großem Interesse sind nun in 6 Übungseinheiten die Schüler der beiden vierten Klassen unter Leitung von Herrn Bumberger und seiner Tutorin Frau Freund am Löten und Schrauben, um einen Wechselblinker, eine Taschenlampe und eine Kojaksirene zusammenbauen zu können.