Schule in Windorf

Sitz der Schulleitung und des Sekretariats
Nömerberg 1 
94575 Windorf
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-204

Schule in Otterskirchen

Jahnstraße 3
94575 Windorf
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-204

5.11.2018: Wie verhält man sich beim Einsteigen in den Bus? Wie muss ich mich im Schulbus benehmen und warum? Mit diesen Fragen konfrontierte Verkehrslehrer Herr Reitberger die Schüler der beiden ersten Klassen. Am Beispiel von der Tonni Susi erfuhren und erlebten die Schüler, wie wichtig das richtige Verhalten im und am Bus ist.

Oktober 2018: Dieser Tage machten sich die Schüler der beiden vierten Klassen auf, um sich im Rathaus bei Bürgermeister Franz Langer vorzustellen und Fragen zum Thema "Gemeinde  und ihre Aufgaben" zu stellen. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichtes hatten sich die Kinder bereits mit der Thematik auseinandergesetzt, sodass sie bei ihrem Unterrichtsbesuch großes  Vorwissen  bewiesen. Nach der Fragerunde im Sitzungssaal beim Bürgermeister ging es weiter zu den einzelnen Fachabteilungen im Rathaus, wo die Schüler die Rathhausbediensteten und deren Aufgabengebiete kennenlernen durften.

 

19.9./ 2.10.2018: Nachdem sich die Erstklässler ausführlich und anschaulich von Frau Sonja Sterner mit ihrem Begleiter, dem Raben ADACUS, erläutern ließen, wie man sich als Verkehrsteilnehmer am Zebrastreifen und an der Ampel verhält, bekamen die beiden Klassen Besuch von Bürgermeister Langer, die mit den Schülerinnen und Schülern besprach, welche Gefahren bei der kommenden dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg drohen. Mit zwei Liedern, die die Thematik des Verhaltens im Straßenverkehr aufgriffen, überraschten die Schüler den Bürgermeister, der nach eindringlicher Belehrung die Sicherheitswesten des ADAC an alle Schüler austeilte.

Juni 2018: Während sich die dritten Klassen mit Strom, herkömmlichen und alternativen Energiequellen beschäftigten, erarbeitete Klasslehrerin Carola Henn mit der vierten Klasse einen Müllaktionstag, an dem die einzelnen Klassen sich über Klimaschutz, Plastikmüll im Meer und der richtigen Mülltrennung informieren konnten. Angeregt von der ILE Passauer Oberland, der die Gemeinde Windorf seit letztem Jahr angehört, überlegten die Kinder, wie man Plastikmüll vermeiden kann. Unter anderem durfte jedes Kind eine Stofftasche mit persönlichen Motiven bedrucken und bemalen, die sie dann zukünktig bei ihren regelmäßigen Besuchen in der Gemeindebücherei als Transportmittel für die ausgeliehenen Bücher verwenden können.

Im Rahmen des Werkunterrichts lernten die Viertklässler außerdem Upcycling kennen. Sie erfuhren, wie man aus verbrauchten Tetrapacks lustige Osterhasen basteln konnte.

Außerdem beteiligte sich ein Teil der vierten Klasse mit Elternbeiratsmitgliedern und ihrer Klassenlehrerin am Aktionstag des Landkreises, der am 14.7.18 auf der Windorfer Donauinsel durchgeführt wurde. Dort durften die Kinder mit einer Reihe zusätzlicher freiwilliger Helfer die Insel auf Müll durchforsten, der ansonsten seinen Weg über die Donau ins Schwarze Meer genommen hätte.

Zum Abschluss des Projektes besuchte die vierte Klasse das Haus am Strom in Jochenstein, wo sie sich einen Vormittag lang mit der Herstellung einer alternativen Stromquelle einem Solarstrommodul beschäftigen durften. Hier gewannen die Schüler viele neue technische Eindrücke zum Thema "alternative Energie".

 

 

21.2.2018: Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichtes beschäftigten sich die Schüler mit dem Auge, seiner Funktionsweise und den möglichen Gefahren, die dem Augenlicht drohen. Ganz besonders berührt waren dann die Schüler der Klasse 3b, als Frau Voss - schon seit Jahren erblindet- den Schülern von ihrem Lebensalltag erzählte.